Ihre Brustvergrößerung in den Moser Kliniken

Mehr Lebensfreude mit einer Brustvergrößerung

Sie wünschen sich nichts sehnlicher als einen größeren Busen? In den Moser Kliniken finden Sie Ihre persönlichen Fachärzte und höchste medizinische Standards für eine Brustvergößerung vor.


Viele Frauen visualisieren ein neues Bild ihrer Brüste, weil sie mit deren natürlichen Erscheinung unzufrieden sind. In den Moser Kliniken findet von der Erstberatung bis zur Durchführung der Brustvergrößerung alles unter einem Dach statt. Die Moser Kliniken in Augsburg oder Bonn haben Hotelcharakter und sind nach neuesten medizinischen Erkenntnissen hochwertigst ausgestattet – vom freundlichen Empfang bis zu den Untersuchungsräumen, Operationssälen und schön ausgestatteten Zimmern mit Wohlfühlatmosphäre.

„Wir verhelfen Ihnen dazu, ein ästhetisches Aussehen zu erreichen, das Sie wirklich glücklich macht“, sagt Dr. Hans-Jürgen Rabe, ärztlicher Leiter der Moser Klinik in Bonn. Für die Spezialisten der Moser Kliniken steht Ästhetik an erster Stelle, die Brustvergrößerung soll langfristig zufrieden machen.

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis

1. Daten & FaktenIhre Behandlung im Überblick

OP-Dauer:1 – 2 Stunden
Klinikaufenthalt:1 Tag
Kosten:ab 5.500 €* 
Finanzierung:auf Raten möglich
OP-Vorbereitung:Mammografie, kleines Blutbild
Gesellschaftsfähig:2 – 5 Tage nach OP
Arbeitsfähig:7 – 14 Tage nach OP
Sport:nach ca. 6 Wochen möglich
FA Dr. Daniel F. WallsteinÄrztliche Leitung Klinik Augsburg

Bei einer Brustvergrößerung gehen wir individuell auf die Wünsche der Frauen ein und wollen ein ästhetisches Ergebnis erzielen!

2. Ihre BeweggründeGründe für eine Brustvergrößerung

Fühlen Sie sich mit Ihren Brüsten unwohl und möchten Ihr Schönheitsbild verändern? Den Traum von einer Brustvergrößerung teilen Sie mit tausenden weiteren Frauen. Diese Art, das Aussehen verändern zu wollen, steht weltweit an erster Stelle. Das Ziel einer Brustvergrößerung ist, den Busen mit Hilfe von Implantaten zu vergrößern. Meist wird die Brust um eine oder zwei Körbchengrößen aufgefüllt. 


„Wenn es zur Ästhetik des Körpers und zu den Proportionen passt, kann auch mehr Volumen erreicht werden“, erklärt Facharzt Hans-Jürgen Rabe. Gutes Aussehen geht oft mit mehr Lebensqualität Hand in Hand. Für viele Frauen steigen mit der körperlichen Veränderung auch die Zufriedenheit und das Selbstbewusstsein. Die Behandlung für eine Brustvergrößerung erfolgt stationär in den Moser Kliniken. Unsere Fachärzte beraten und begleiten Sie auf Ihrem Weg in Ihr schönes Leben.

Warum eine Brustvergrößerung?

  • In vielen Fällen ist die Brust anlagebedingt zu klein
  • Schwangerschaften verändern die Brust und vermindern den Drüsenkörper
  • nach dem Abstillen kommt es oftmals zu Veränderungen des Brustgewebes
  • Diäten reduzieren auch das Fettgewebe in der Brust
  • bedingt durch den Alterungsprozess nimmt die Fülle der Brust ab
  • nach Schwangerschaften ist ein Mommy Makeover oftmals Thema – allerdings bieten wir hierzu keine allumfassende Behandlungsmethode an. Gerne können wir Ihre Wünsche in einem Beratungsgespräch klären.

3. Unsere MethodeIhre Behandlung in den Moser Kliniken

Für die Vergrößerung der Brüste gibt es zwei Möglichkeiten: die Brustvergrößerung mit Implantaten oder mit Eigenfett. „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Sie bestmöglich und fachärztlich sowie nach neuesten medizinischen Methoden zu begleiten“, betont Facharzt Dr. Daniel F. Wallstein.

Wie läuft eine Brustvergrößerung ab?

Unterschiedliche Methoden stehen für die Fachärzte der Moser Kliniken zur Auswahl. Meist entscheiden sich die Spezialisten für das Einlegen eines Implantates durch die Unterbrustfalte. Der Eingriff erfolgt in Narkose.

Brustvergrößerung mit Silikon-Implantaten

Die häufigste Variante ist die Brustvergrößerung mit Implantat. Überwiegend werden tropfenförmige oder runde Silikon-Gel-Implantate verwendet, mit denen die Brüste individuell in Form gebracht werden. Ihre Fachärzte in den Moser Kliniken gehen nach medizinischen und ästhetischen Gesichtspunkten vor und greifen auf eine umfassende Auswahl an qualitativ hochwertigen Implantaten sowie auf Probe-Implantate zu. So lässt sich eine Brustvergrößerung exakt planen und maßgeschneidert durchführen.

Wie wird eine Brustvergrößerung mit Silikon-Implantaten durchgeführt?

Meist wird das Implantat durch einen kleinen Hautschnitt in der Unterbrustfalte in eine vorbereitete Tasche unter den Drüsenkörper eingelegt. Bei Patientinnen mit wenig Unterhaut-Fettgewebe ist eine Platzierung unter den Brustmuskel vorzuziehen, um im Bereich der Oberbrust fließende, harmonische Übergänge zu erreichen. Das Implantat könnte sonst sichtbar sein. Bei ausgedehnter Erschlaffung wird die Brustvergrößerung mit einer Bruststraffung kombiniert.

Ihre Fachärzte in den Moser Kliniken haben drei Zugangswege zur Schaffung eines Implantates:

  • Ein etwa 4 cm langer Schnitt in der Unterbrustfalte. Die Narbe ist später in der Brustumschlagsfalte so gut wie nicht sichtbar.
  • Der sogenannte Areola-Randschnitt. Dies ist ein halbmondförmiger Schnitt an der unteren Begrenzung des Brustwarzenhofes.
  • Der transaxilläre Zugang. Über einen 3 bis 5 cm langen Schnitt in der Achselhöhle wird mittels endoskopischer Unterstützung das Implantat eingebracht. Diese Technik zur Brustvergrößerung ist aus medizinischer Sicht selten empfehlenswert.

Brustvergrößerung mit Eigenfett 

Die Eigenfett-Methode ist eine Variante der Brustvergrößerung. Sie empfiehlt sich dann, wenn es an anderen Körperzonen überschüssige Fettreserven gibt, die mittels Fettabsaugung entnommen werden können. Für schlanke Frauen mit wenig eigenem Fett ist diese Methode weniger zielführend, auch weil der Körper das in die Brüste eingesetzte Eigenfett resorbieren kann. Die Fachärzte in den Moser Kliniken wägen in jedem Fall sehr genau ab, welche Methode am sinnvollsten ist, auch weil zu viel an Eigenfett eine Zystenbildung in der Brust fördern kann. Mit der Eigenfett-Methode kann in der Regel eine halbe bis eine ganze Körbchengröße, also vergleichsweise wenig neues Volumen geschaffen werden; jedoch sind die Narben nur wenige Millimeter groß und es bedarf nicht unbedingt einer Vollnarkose.

Wie wird eine Brustvergrößerung mit Eigenfett durchgeführt?

Diese Brustvergrößerung ohne Implantate ist eine gute Alternative zu Silikon.

  • Körpereigenes Fett wird an störenden Stellen zur Fettabsaugung entnommen.
  • Meist mittels feinster Kanülen aus dem Bauch oder aus den Hüften.
  • Das entnommene Fett wird fachgerecht aufbereitet.
  • Zum Aufbau der Brust wird das Eigenfett vom Spezialisten in die verschiedenen Hautebenen der Brust schichtweise injiziert.
  • Spezielle Kanülen sorgen für einen sanften Aufbau.
  • Die Behandlung erfolgt unter Narkose.
  • Dauer der Behandlung: rund 2 Stunden.

4. ImplantateGut zu wissen

Die Sicherheit hat immer Priorität Nummer eins! „Wir verwenden ausschließlich Implantate, die von den EU-Behörden zertifiziert sind und deren Materialien von der US-Gesundheitsbehörde FDA zugelassen wurden. Die Implantate können ein Leben lang in ihrer Position verbleiben, ein Verrutschen ist nicht möglich“, informiert Dr. Daniel F. Wallstein, ärztlicher Leiter der Moser Klinik in Augsburg.

Silikon-Implantate – die Beliebten!

Die Implantate, die die Fachärzte der Moser Kliniken bei einer Brustvergrößerung verwenden, sind technologisch auf dem höchsten Entwicklungsstand. Im Konsens mit den Herstellern gehen die Spezialisten der Moser Kliniken davon aus, dass Silikon-Implantate ein Leben lang halten und im Körper verbleiben können. Die Moser Kliniken verwenden ausschließlich Marken-Implantate, deren Qualität garantiert ist.

Leichtimplantate – wahre Alleskönner!

Höchster Tragekomfort spielt bei Brustimplantaten eine wichtige Rolle. Mit B-Lite bieten die Moser Kliniken Brustimplantate an, die bis zu 30 Prozent leichter sind als klassische Implantate. „Gerade bei großen Implantaten war es bisher so, dass deren Gewicht nicht von allen Frauen als besonders komfortabel empfunden wurde. Darum freuen wir uns, nun diese ausgezeichnete Alternative für Brustvergrößerungen anbieten zu können", sagt Hans-Jürgen Rabe, ärztlicher Leiter der Moser Klinik in Bonn. Die Gewichtsreduktion wird durch Einarbeitung von Luftbläschen in die Implantate erzielt, die hohle Microsphären innerhalb des Silikongels schaffen.

Die Folge: Das Volumen bleibt gleich, aber das Gewicht wird deutlich geringer. Ein B-Lite-Implantat mit 600 ml wiegt nur 440 g! Das verringerte Gewicht der Leichtimplantate wirkt sich nicht nur auf den Tragekomfort aus, sondern erhöht auch die Lebensdauer des Ergebnisses, weil gerade bei großen Implantaten deutlich weniger Zug auf das Brustgewebe ausgeübt wird. Die Folge: Die vergrößerte Brust bleibt länger straff und behält ihre Form.

5. 3D CrisalixSimulation einer Brustvergrößerung

3D-Crisalix Bilder zeigen das Ergebnis, wie Sie nach Ihrer Brustvergrößerung aussehen werden. Denn viele Patientinnen können sich das Resultat einer kosmetischen Veränderung nur schwer vorstellen. Hierbei schafft die 3D-Simulation der speziellen Chirurgie-Software Abhilfe. So sind Sie schön auf den ersten Blick. 


Die 3D-Simulation bietet vorab einen realistischen Eindruck des Resultats der Brustvergrößerung. Über Jahre hinweg wurde die Software Crisalix 3D perfektioniert und wird heute als bewährtes Instrument von Spezialisten auf der ganzen Welt eingesetzt. Dank der topmodernen Simulations-Software 3D-Crisalix können die Ergebnisse einer Brustvergrößerung bereits vorab virtuell eingesehen werden. Das ermöglicht einen echten Vergleich der einzelnen Behandlungsoptionen, Implantatformen und -größen und hilft so den Patientinnen bei der Entscheidungsfindung. In den Moser Kliniken Bonn und Augsburg ist die Simulation mit der Software 3D-Crisalix im Beratungsgespräch inkludiert – es entstehen keine Zusatzkosten und kein Zusatztermin!

3D Scanner für Brustvergrößerung - Experte im Interview

6. BehandlungsablaufIhre Brustvergrößerung in den Moser Kliniken

Erstberatung

Klärung aller Fragen und Wünsche in einem vertraulichen Beratungsgespräch mit Ihrem Facharzt.

OP-Vorbereitung

Untersuchung mittels Mammographie und kleinem Blutbild sowie ggf. weiteren diagnostischen Maßnahmen

Anästhesie

Narkose, um einen künstlichen schmerzfreien Tiefschlaf herbeizuführen

OP-Dauer

in der Regel in ca. 1 - 2 Stunden

Klinik-Aufenthalt

1 Tag stationär

Gesellschaftsfähig

im Regelfall nach 2 bis 5 Tagen. Grundsätzlich gilt: Nehmen Sie sich viel Ruhe und Zeit für die Heilung!

Bandagen

Zusätzlich zum Verband tragen Sie die ersten Wochen einen speziellen Stütz-BH, der nur zum Duschen entfernt werden sollte.

Fit für die Arbeit

Nach rund 5 bis 14 Tagen. Vermeiden Sie alle Betätigungen, die die Brustmuskulatur beanspruchen!

Fit für Sport

nach ca. 6 Wochen, Brustmuskeltraining nach 3 Monaten

7. FAQFragen zur Behandlung

Wie lange hält ein Brustimplantat?

Die Implantate, die wir gegenwärtig bei einer Brustvergrößerung verwenden, kamen etwa im Jahr 1990 auf den Markt. Aufgrund dieses 30 Jahre dauernden Beobachtungs-Zeitraumes kann gesagt werden, dass sie nicht ausgetauscht werden müssen. Im Konsens mit den Herstellern gehen die Spezialisten der Moser Kliniken davon aus, dass Silikon-Implantate ein Leben lang halten und im Körper verbleiben können.

Wie oft müssen Brustimplantate gewechselt werden?

Brustimplantate könne ein Leben lang im Körper verbleiben und müssen nicht gewechselt werden.

Wie gefährlich sind Brustimplantate?

Gefahren durch auslaufende Silikonimplantate sind ein Mythos und absolut unwahr. Der Körper bildet um jeden Fremdkörper eine Hülle aus Bindegewebe, er kapselt ihn also ab. Selbst bei ehemals verwendeten Implantaten der ersten Generation, die mit Silikonöl gefüllt waren und durch Materialermüdung Risse bildeten, wurde das Silikonöl durch die körpereigene Hülle im Implantatfach gehalten. Heutige Implantate, die seit 30 Jahren bewährt sind, enthalten anstelle von Öl ein Silikongel. Dieses Silikongel kann nicht auslaufen – selbst ohne Hülle nicht!

Wie lange dauert eine Brustvergrößerung?

Eine Brustvergrößerung dauert im Normalfall rund 1 bis 2 Stunden. Sie bleiben eine Nacht in den Moser Kliniken und können danach die Klinik wieder verlassen. In den Moser Kliniken finden alle Untersuchungen und die Operation unter demselben Dach statt. Erfahren Sie mehr über die Vorteile und den hotelähnlichen Komfort in den Moser Kliniken am Standort Augsburg oder am Standort Bonn.

Welche Auswirkungen hat eine Brustvergrößerung auf meine Stillfähigkeit?

Die Stillfähigkeit bleibt erhalten. Allerdings kann sich die Brust in der Schwangerschaft erheblich verändern, was das Operationsergebnis unter Umständen beeinträchtigt.

Lässt sich mit einer Brustvergrößerung immer ein perfektes Ergebnis erzielen?

Ist die Brust klein, aber hübsch geformt, so wird das Ergebnis ästhetisch einwandfrei sein – ein maßvolles Volumen vorausgesetzt. Anders sieht es bei angeborenen Fehlbildungen der Brüste aus, beispielsweise Asymmetrien oder extrem schlaffen Brüsten. Hier sind außer der Vergrößerung weitere kombinierte Maßnahmen notwendig. Die Ergebnisse können in diesen Fällen verständlicherweise nicht immer ästhetisch perfekt sein. Die in der Regel sehr zufriedenstellenden Ergebnisse bedeuten für die Patientinnen dennoch eine klare Verbesserung.

Sind Vorsorgeuntersuchungen nach einer Brustvergrößerung weiterhin möglich?

Ja, Vorsorgeuntersuchungen sind auch nach einer Brustvergrößerung weiterhin problemlos möglich und wichtig! Der Drüsenkörper liegt komplett auf dem Implantat und ist somit den üblichen Vorsorgeuntersuchungen zugänglich.

Sieht die Brust nach einer Brustvergrößerung künstlich aus?

Ob eine Brust nach einer Augmentation künstlich aussieht, hängt von dem Wunsch nach Veränderung und der Statur der Patientin ab. Man kann aber festhalten: Je größer die gewählten Implantate sind, umso unnatürlicher und auffälliger wird der neue Busen sein.

Welche Altersbegrenzung gibt es für Brustvergrößerungen?

Man sollte mindestens bis zum 18. Lebensjahr mit der Brustvergrößerung warten. Die Brust soll noch die Chance haben, sich vollständig zu entwickeln. Die untere Altersgrenze für eine Brustvergrößerung liegt bei 18 Jahren.

Wann darf ich eine Brustvergrößerung machen lassen? 

Grundsätzlich ist eine Brustvergrößerung mit 18 Jahren möglich, denn man ist ab diesem Alter volljährig und verfügt über das Selbstbestimmungsrecht. Im Übrigen ist dann in der Regel die Pubertätsphase überstanden und es kommt nicht mehr zu Änderungen an der Brust.

Empfinde ich nach der Brustvergrößerung ein Fremdkörpergefühl? 

In den seltensten Fällen empfindet die Frau die Implantate als Fremdkörper. Im Gegenteil – die neue weibliche Körperform wird sehr schnell von den Patientinnen angenommen.

8. VideoExperteninterview mit Hans-Jürgen Rabe

Ratgeber für Brustvergrößerung & Brust-OP

9. ErfahrungsberichteDas sagen unsere Kundinnen

Viele Frauen haben sich für eine Brustvergrößerung in den Moser Kliniken entschieden. Dabei legten sie besonderen Wert auf die Fachärztliche Begleitung und Beratung.

Ich habe meine Weiblichkeit zurück!
Annelies K., 27 

Meine Brust war sehr klein und ich fühlte mich nicht weiblich genug. Nach ausführlichen Beratungsgesprächen und nach meiner gründlichen Überlegung, die Brustvergrößerung durchführen zu lassen, bin ich heute überglücklich! Ich bin froh, mich für die Moser Kliniken entschieden zu haben!

Jetzt fühle ich mich endlich weiblich!
Hannah K., 31 

Meine Brust war sehr klein und ich fühlte mich nicht weiblich genug. Nach ausführlichen Beratungsgesprächen und nach meiner gründlichen Überlegung, die Brustvergrößerung durchführen zu lassen, bin ich heute überglücklich! Ich bin froh, mich für die Moser Kliniken entschieden zu haben!

Das Beratungsgespräch hat mir geholfen!
Stefanie M., 26 

Ich hatte wirklich lange überlegt, diesen Schritt zu wagen. Gleich nachdem mich Dr. Rabe über alles Wichtige aufgeklärt hatte, waren meine Sorgen verschwunden. Und das ganze Team war so nett und fürsorglich zu mir.

Alles ist perfekt!
Babette Z., 29 

Das Beste war, dass alles in der gleichen Klinik abgelaufen ist. Vom ersten Gespräch und Kennenlernen bis zur OP und Nachuntersuchung. Da kennt man dann die Ärzte schon. Das hat mich sehr beruhigt. Ich würd’s wieder machen!

Danke Herrn Dr. Rabe!
Natalia K., 30

Die beste Entscheidung meines Lebens, gleich nach meinen drei Kindern! Ein großes Danke an Herrn Doktor Rabe!

10. Kosten und FinanzierungWas kostet eine Brustvergrößerung?

Für jede Person und für jeden Eingriff variieren die Anforderungen an eine Brustvergrößerung. So ist beispielsweise die Wahl der Brustimplantate bei einer Brustvergrößerung ein entscheidender Faktor für die Kosten. Um den Aufwand einer Operation und die individuellen Anforderungen abzuklären, führen wir mit Ihnen unverbindliche Beratungsgespräche, bei dem Sie ebenfalls eine Aufklärung über die Kosten der Brustvergrößerung erhalten. Jeder Eingriff ist individuell – und das verlangt eine spezielle Kostenaufstellung. Damit Sie einen guten Überblick haben, geben wir Ihnen gerne eine Richtwert:

Im Preis inklusive
  • qualifizierte Erstberatung durch den Facharzt
  • alle Behandlungs-, Kontroll- und Nachsorgetermine
  • Kompressionswäsche
Gesamtkosten ab:€ 5.500
beautyPay
0% Finanzierung
Finanzieren Sie Ihre Schönheit mit beautyPay
Jetzt informieren

beautyPAY: Schön für das Leben in Ratenzahlungen

So finanzieren Sie sich Ihre Schönheit – mit beautyPAY! Im Allgemeinen müssen Sie für eine Schönheitskorrektur selbst die Behandlungskosten übernehmen, da Krankenkassen nicht für ästhetische Eingriffe aufkommen. Begleichen Sie die Kosten doch einfach in bequemen Ratenzahlungen! Die Moser Kliniken bieten individuelle und unbürokratische Finanzierungsmodelle zu Sonderkonditionen.

Sie interessieren sich  für ein Beratungsgespräch?

Dieses wird in den Moser Kliniken stets von Ihrem behandelnden Facharzt durchgeführt und ist absolut unverbindlich. Wir nehmen uns Zeit für alle Ihre Fragen!

Jetzt Termin vereinbaren

11. Ihre FachklinikenDie Standorte der Moser Kliniken

12. Ähnliche ThemenErfahren Sie mehr

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×