auf Sofa liegende Frau ist glücklich über ihre Brustverkleinerung in der Moser Klinik

Ihre Brustverkleinerung in den Moser Kliniken 

Die Mammareduktion lässt Frauen wieder glücklich sein

Sie wünschen sich nichts sehnlicher als kleinere Brüste und wollen die Schwere loswerden? In den Moser Kliniken erwarten Sie höchste medizinische Standards und die Fachärzte Ihres Vertrauen für Ihre Brustverkleinerung.


Viele Frauen mit großen Brüsten leiden massiv unter Begleiterscheinungen im Bereich des Stützapparates oder der Schultern, die Beweglichkeit ist stark eingeschränkt – das körperliche Leiden ist groß. Eine Brustverkleinerung kann wieder für Ihr Wohlbefinden sorgen. Unabhängig ob Sie sich für eine Brustverkleinerung in Bonn entscheiden, oder Ihre Brustverkleinerung in Augsburg durchführen lassen: Die erfahrenen Ärzte der Moser Kliniken sind Spezialisten und machen Sie schön für Ihr Leben!

„Viele Frauen empfinden ihre zu große und schwere Brust als Makel. Schon beim ausführlichen Erstgespräch bringe ich Ihnen viel Vertrauen entgegen“, sagt Dr. Daniel F. Wallstein, ärztlicher Leiter der Moser Klinik in Augsburg. Für die Spezialisten der Moser Kliniken steht Ästhetik an erster Stelle, die Brustverkleinerung ermöglicht wieder Lebensfreude. Die Moser Klinken in Augsburg und Bonn sind nach neuesten medizinischen Standards ausgestattet und bieten beim Aufenthalt Hotelcharakter, was sich in jedem Bereich widerspiegelt: vom freundlichen Empfang bis zu den Zimmern mit Wohlfühlatmosphäre.

InhaltsverzeichnisKontakt
Inhaltsverzeichnis
1. Daten & Fakten

Ihre Brustverkleinerung im Überblick

OP-Dauer:2 – 3 Stunden
Klinikaufenthalt:3 Tage
Kosten:ab 5.850 € 
exkl. Narkose und Übernachtung
Finanzierungauf Raten möglich
OP-Vorbereitung:Mammografie, kleines Blutbild
Gesellschaftsfähig:3 Tage nach OP
Arbeitsfähig:7 – 14 Tage nach OP
Sport:nach ca. 6 Wochen möglich
FA Hans-Jürgen RabeÄrztliche Leitung Klinik Bonn

Zu große Brüste sind in der Regel anlagebedingt. Die plastische Verkleinerung kann eine dauerhaft gute und gesunde Lösung sein.

2. Ihre Beweggründe

Gründe für eine Brustverkleinerung

Fühlen Sie sich mit Ihren Brüsten unwohl oder empfinden Sie sogar Schmerzen bei der Bewegung? Eine Brustverkleinerungs-OP (oder Mammareduktionsplastik) beginnt bei den Körbchengrößen D aufwärts. Viele Menschen wissen gar nicht, dass diese von Doppel-D bis H reichen. Für die Trägerin bedeuteten diese Größen oft einen massiven Einschnitt in die Lebensqualität.


Eine zu große Brust kann nicht nur körperlich, sondern auch psychisch belastend sein. Frauen mit übergroßem Busen (Makromastie) klagen sehr häufig über Verspannungen im Bereich des Schultergürtels, über einschneidende BH-Träger sowie über Schwitzneigung im Bereich der Unterbrust. Dort, wo Haut auf Haut liegt, kommt es nicht nur im Sommer zu Ekzemen. 

Frauen, die sich bei einer vergangenen Brustvergrößerung für zu große Implantate entschieden haben, kann ebenfalls geholfen werden. Im Zuge einer Brustverkleinerung können die Fachärzte die Brustimplantate wechseln und beispielsweise gegen moderne, leichte Implantate in der passenden Größe ersetzt werden. Ebenfalls können Sie sich die Brustimplantete entfernen lassen und das Gewebe beispielsweise mit Eigenfett auffüllen lassen.

„Neben statischen und orthopädischen Beschwerden kommt es in vielen Fällen zu erheblichem seelischen Stress und einem jahrelangen Leidensdruck“, erklärt Dr. Daniel F. Wallstein.

Warum Brustverkleinerung?

  • Das Gewicht des zu großen Busens beträgt bis zu 2 Kilo pro Brust
  • Haltungsschäden & Rückenschmerzen
  • Schmerzzustände, da das hohe Gewicht den Oberkörper nach vorne zieht
  • Bandscheibenvorfälle
  • Verkrampfungen im Bereich der Schultern und des Nackens
  • Schwere Hängebrust, bei der sich der Drüsenkörper im Tiefpunkt der Brust befindet
  • Ekzeme & Hautausschläge
  • Einschränkungen im Alltag, beim Sport, in der Sexualität
  • Psychische Leiden
3. Unsere Methode

Methoden für Ihre Brustverkleinerung

So wird die Mammareduktionsplastik durchgeführt

Nach den Beratungsgesprächen mit dem Facharzt in den Moser Kliniken erfolgt die Korrektur der Brust. Zunächst wird so viel an Haut, Fettgewebe und Drüsenkörper entfernt, um die gewünschte Cup-Größe zu erreichen und dann kommt es zur Neuformung der Brust durch Straffung. „Wir begleiten Sie nach den besten medizinischen Methoden und Möglichkeiten“, betont Chirurg Dr. Daniel F. Wallstein. Bei der Brustverkleinerung (Mammareduktion) stehen mehrere OP-Methoden zur Wahl.

Allen Methoden geht eine Voruntersuchung der Patientin mit Mammografie und Ultraschall voran. Bei der Korrektur werden Drüsen- und Fettgewebe sowie überschüssige Haut entfernt. Danach erfolgt eine Straffung der Brust mit der Neupositionierung der Brustwarze. Die OP erfolgt meist durch einen Hautschnitt in der Unterbrustfalte. Die Stillfähigkeit bleibt zumeist erhalten und nach 6 bis 12 Monaten sehen Sie das endgültige Ergebnis.

Jetzt Beratungstermin zur Brustverkleinerung vereinbaren
Vereinbaren Sie telefonisch einen Beratungstermin zur Brustverkleinerung:

Wie läuft eine Mammareduktion ab?

Für die Fachärzte der Moser Kliniken stehen unterschiedliche Arten, eine Brustverkleinerung durchzuführen, zur Auswahl. Alle Eingriffe erfolgen in Vollnarkose. Die aufwändige Korrektur dauert rund 3 Stunden. Bei der Wahl der Methode kommt es immer darauf an, welche Operations- und Schnitttechnik angewendet werden kann. Die Narben vom Warzenhofrand zur Unterbrustfalte verheilen in rund sechs Wochen. Gegen Ende der Operation werden für rund 2 Tage Drainagen angebracht, die Wundwasser ableiten und Blutergüsse verhindern.

Wie wird eine Brustverkleinerung durchgeführt?

  • i Methode (Lejour)
    Kleine Korrekturen mit geringer Narbenbildung zeichnen diese Schnitttechnik aus. Wieder erfolgt der Hautschnitt, rund um den Warzenhof ausgehend, senkrecht nach unten. Es werden jedoch keine horizontalen Schnitte gesetzt. Der Schnitt und die Brustwarze bilden ein i. Und wie bei den anderen Methoden wird die Brustwarze nach oben versetzt. In weiterer Folge bilden sich wellenförmige Vernarbungen, die sich im Laufe der Zeit rückbilden.
  • O-Methode (Benelli)
    Diese sehr narbenarme Operationsmethode eignet sich für Frauen, die geringe Mengen an Brustgewebe entfernen lassen möchten. Rund um den Brustwarzenhof herum hinterlässt der Chirurg eine kaum sichtbare Narbe. Von der Form her werden die Brüste bei der O-Methode eher flach.
  • T-Methode (Strömbeck)
    Bei dieser Methode der Brustverkleinerung entspricht der Schnitt der Form eines auf den Kopf gestellten Ts. Der Hautschnitt beginnt rund um den Brustwarzenhof und führt senkrecht nach unten, wo dieser in einer horizontalen Linie in der Brustumschlagfalte endet. Die überschüssige Haut, Fett- und Drüsengewebe werden entfernt. Schließlich gestaltet der Chirurg aus dem restlichen Gewebe eine ästhetische Brustform und versetzt die Brustwarze nach oben. Die Narben im Bereich der Brustwarze sind gering; das verkehrte T ist in der Unterbrustfalte versteckt. Diese Operation kann bei sehr großen und breiten Brüsten notwendig sein und wirkt sich negativ auf Empfindlichkeit der Brustwarzen aus. Die Stillfähigkeit kann leider nicht erhalten bleiben.
  • L-Methode
    Pro Seite kann die Brust um 500 Gramm verkleinert werden und wird meist mit einer Bruststraffung kombiniert. Die Narben fallen gering aus. Ebenfalls vom Brustwarzenhof ausgehend, ist bei dieser Methode eine kleinere Schnittführung notwendig; diese wird nicht in Form eines verkehrten Ts ausgeführt, sondern wie ein L, das horizontal nur zur Außenseite des Körpers fortführt. Auch in diesem Fall setzt der Chirurg die Brustwarze weiter hinauf.
4. Nachsorge

Gut zu wissen

Das Team und die Ärzte der Moser Kliniken kümmern sich besonders um eine umfassende Nachsorge. 2 bis 3 Tage nach der Korrektur entfernt der Facharzt die Drainagen zur Wundsekret-Verminderung und zieht nach weiteren 2 bis 3 Wochen die Fäden. Durch die Brustverkleinerung kann die Berührungsempfindlichkeit gemindert sein, wobei sehr schwere Brüste ohnehin oft eine geminderte Sensibilität aufweisen. Nach der Korrektur können Schwellungen und leichte Blutergüsse entstehen.

5. Behandlungsablauf

So läuft Ihre Brustverkleinerung ab

Erstberatung

vertrauliche Erstberatung mit dem Arzt, um alle Fragen und Anforderungen einer Brustverkleinerung zu klären. 

OP-Vorbereitung

Untersuchung mittels Mammographie, Ultraschall und kleinem Blutbild sowie ggf. weiteren diagnostischen Maßnahmen.

Anästhesie

Narkose, um einen künstlichen schmerzfreien Tiefschlaf herbeizuführen.

OP-Dauer

Eine Brustverkleinerung erfolgt in der Regel in ca. 2 – 3 Stunden

Klinikaufenthalt

3 Tage stationärer Aufenthalt

Gesellschaftsfähig

im Regelfall nach 7 bis 14 Tagen. Grundsätzlich gilt: Nehmen Sie sich viel Ruhe und Zeit für den Heilungsverlauf!

Unterstützende Bandagen

Zusätzlich zum Verband tragen Sie die ersten Wochen einen speziellen Stütz-BH, der nur zum Duschen entfernt werden sollte.

Fit für die Arbeit

nach rund 7 bis 14 Tagen. Vermeiden Sie Betätigungen, die die Brustmuskulatur beanspruchen.

Fit für Sport

Sport nach ca. 6 Wochen, Brustmuskeltraining nach 3 Monaten.

6. FAQ

Fragen zur Behandlung

Was kostet eine Brustverkleinerung?

Eine Brustverkleinerung ist ein individueller Eingriff, dem ein umfangreiches fachärztliches Beratungsgespräch vorangeht. Zu diesem Zeitpunkt erhalten Sie auch eine genaue Kostenaufstellung. Die Kosten für eine Brustverkleinerung betragen je nach OP-Technik und Aufwand ab 5.850 € – exklusive Narkose und Übernachtung in den Moser Kliniken.

Wie lange dauert eine Brustverkleinerung?

Eine Brustverkleinerung dauert rund zwei bis vier Stunden – je nach angewandter medizinischer Methode. Der Eingriff erfolgt in Allgemeinanästhesie.

Wie lange bin ich nach einer Brustverkleinerung arbeitsunfähig?

Nach einer Brustverkleinerung sollten Sie 7 bis 14 Tage Ihren Körper schonen und auf schwere Arbeit verzichten. Der Heilungsverlauf kann von Frau zu Frau unterschiedlich verlaufen. Gönnen Sie Ihrem Körper ausreichend Ruhe! Wann Sie wieder arbeiten können, hängt auch davon ab, ob Sie schwere körperliche Arbeit leisten oder einen sitzenden Beruf ausüben. Bereits wenige Tage nach der OP sind Sie jedenfalls wieder fähig, in Gesellschaft zu sein.

Wie lange muss ich einen Kompressions-BH nach einer Brustverkleinerung tragen?

Um ein optimales Ergebnis nach einer Brustverkleinerung zu erzielen, ist es dringend nötig, für rund 4 bis 6 Wochen einen Kompressions-BH zu tragen. Dieser unterstützt den Heilungsprozess und bringt die Brust in Form, daher muss er Tag und Nacht getragen werden. Danach empfiehlt es sich, den Kompressions-BH für 4 Wochen weiterhin nachts zu tragen.

Was passiert bei einer Brustverkleinerung?

Die Fachärzte der Moser Kliniken wägen bei einem ausführlichen Beratungsgespräch genau ab, welche Operationstechnik für Ihre Brustverkleinerung am besten geeignet ist. Es stehen unterschiedliche Methoden zur Auswahl. Der Eingriff wird unter Narkose durchgeführt. Dabei entfernen die Fachärzte das überschüssige Fett- und Drüsengewebe und versetzen die Brustwarze nach oben. Gegen Ende der Operation werden für rund 2 Tage Drainagen angebracht, die Wundwasser ableiten und Blutergüsse verhindern. Die Brustverkleinerung kann ebenso mit einer Fettabsaugung kombiniert werden. Die Narben vom Warzenhofrand zur Unterbrustfalte verheilen in rund sechs Wochen.

Wann kann ich nach einer Brustverkleinerung wieder joggen gehen?

Sie sollten diesem Hobby erst nach rund 6 Wochen wieder nachgehen, da die Brust beim Laufen erschüttert wird.

Wann kann ich nach einer Brustverkleinerung wieder schwimmen gehen?

Wir raten Ihnen mit dem Schwimmen so lange zu warten, bis die Wundheilung vollständig abgeschlossen ist. Nach sechs bis acht Wochen dürfen Sie wieder schwimmen.

Wann kann ich nach einer Brustverkleinerung wieder duschen?

Duschen ist erst erlaubt, wenn die Fäden entfernt sind. Die Entfernung des Nahtmaterials erfolgt nach rund zwei bis drei Wochen.

Können meine Brüste nach der Brustverkleinerung wieder größer werden?

Im Falle einer Schwangerschaft könnten die Brüste wieder an Volumen zunehmen – Grund hierfür ist die hormonelle Veränderung. Dies trifft ebenfalls bei massiver Gewichtszunahme zu. Daher sollten Sie schon vor der Mammareduktion Ihr Idealgewicht annähernd erreicht haben. Sport und Bewegung sind besonders unterstützend.

Kann jede Brust durch eine Brustverkleinerung reduziert werden?

Grundsätzlich kann jede Brust verkleinert werden, allerdings gibt es unterschiedliche Betrachtungsweisen in Bezug auf die Ästhetik. Jede Brustverkleinerung ist ein individueller Eingriff. Es gibt keine Empfehlungen, wie groß eine Brust zu sein hat.

Zahlt die Krankenkasse die Brustverkleinerung?

Bei medizinischer Notwendigkeit kann ein Antrag bei Ihrer Krankenkasse gestellt werden. Eine behandlungspflichtige Krankheit liegt u.a. bei Ekzembildungen in den Brustumschlagfalten, schmerzhaften BH-Schnürfurchen und Wirbelsäulenschäden vor. Je nach Konstitution kann davon ausgegangen werden, dass eine medizinische Indikation besteht, wenn mehr als 500 Gramm pro Seite entfernt werden müssen.

Mit welchen Narben muss ich bei einer Brustverkleinerung rechnen?

Der Narbenverlauf hängt von der Schnittführung und der Methode Ihrer Brustverkleinerung ab. Ist wenig Gewicht zu entfernen, hält sich auch die Schnittführung in Grenzen.

Kann die Brustverkleinerung mit einer Bruststraffung kombiniert werden?

Ja, dies ist oft der Fall. Gerade bei der "L-Methode" wird die Verkleinerung immer mit einer Straffung der Brust kombiniert. Nähere Informationen erhalten Sie gerne im Rahmen der Beratung vom Facharzt.

7. Erfahrungsberichte

Das sagen unsere Kundinnen

Viele Frauen haben sich für eine Brustverkleinerung in den Moser Kliniken entschieden. Dabei legten sie besonderen Wert auf die fachärztliche Begleitung und Beratung.

Ich wurde gemobbt!
Michelle K., 31 

Wegen meiner zu großen Brüste wurde ich in der Schule gemobbt und hatte oft starke Rückenschmerzen. Ich hatte bei einer Körpergröße von 170 cm Körbchengröße 75 F. Die Ärzte in der Moser Klinik Bonn haben die Form und Symmetrie wunderbar hinbekommen.

Ich hatte starke Schmerzen...
Barbara F., 42 

Ich habe mich vor zwei Jahren einer Brustverkleinerung unterzogen. Ich war sehr skeptisch, weil ich oft gelesen habe, dass große Narben bleiben und dass manche Frauen kein oder nur ein eingeschränktes Gefühl in den Brustwarzen haben. Aufgrund meiner starken Rückenschmerzen wurde mir zu einer Brustverkleinerung geraten. Meine Körbchengröße wurde von 80 F auf 80 C reduziert. Ich bin froh, diesen Schritt gemacht zu haben und fühle mich seit der OP viel freier als davor.

Selbstsicher dank der Moser Klinik! 
Helene B., 48 

Meine riesige Oberweite hat mir schwer zu schaffen gemacht. Mein seelischer Zustand verschlechterte sich mit Anfang 20 sehr. Ich wollte nicht auf meine Brüste beschränkt werden und so fing ich an, sie zu verstecken - nicht so leicht bei Körbchengröße 80 F. Ich habe mich dann entschieden eine Brustverkleinerung in den Moser Kliniken durchführen zu lassen und bin sehr froh, diese Entscheidung getroffen zu haben.

Ich hatte ungleiche Brüste!
Annika L., 34 

Meine Jugend war nicht lustig, weil ich so darunter gelitten hatte, dass die rechte Brust um eine Körbchengröße kleiner war als die linke Brust. Also entschied ich mich für eine Brustverkleinerung. Endlich hat das Versteckspiel ein Ende und ich bin unendlich dankbar!

8. Kosten und Finanzierung

Was kostet eine Brustverkleinerung?

Für jede Person und für jeden Eingriff variieren die Anforderungen an eine Brustverkleinerung. Um den Aufwand einer Operation und die individuellen Anforderungen abzuklären, führen wir mit Ihnen ein unverbindliches Beratungsgespräch, bei dem Sie eine Aufklärung über die Kosten der Mammareduktion erhalten. Jeder Eingriff ist individuell – und das verlangt eine spezielle Kostenaufstellung. Dennoch führen wir Ihnen hier einen Kostenrahmen auf:

Im Preis inklusive
  • Qualifizierte Erstberatung durch den Facharzt
  • Alle Behandlungs-, Kontroll- und Nachsorgetermine
  • Kompressionswäsche
Gesamtkosten ab:€ 5.850 
exkl. Narkose und Übernachtung
beautyPay
0% Finanzierung
Finanzieren Sie Ihre Schönheit mit beautyPay
Jetzt informieren

Bezahlt die Krankenkasse etwas dazu?

Nur bei einer medizinischen Notwendigkeit bestehen Chancen für einen Zuschuss. Gerne informieren Sie Ihre Ärzte in den Moser Kliniken in einem Beratungsgespräch ausführlich, denn die Brustverkleinerung muss dazu medizinisch notwendig sein. Erkundigen Sie sich am besten schon im Vorfeld bei Ihrer Krankenkasse unter welchen Voraussetzungen diese eine Brustverkleinerung finanziert.

  • Die Brüste müssen pro Seite entweder um mindestens 500 Gramm bzw. zwei Körbchengrößen verkleinert werden, oder es muss eine deutliche Fehlbildung bzw. Asymmetrie vorliegen.
  • Die Notwendigkeit für die Brustverkleinerung muss von der Krankenkasse, dem medizinischen Dienst und von Fachärzten bestätigt werden.
  • Es muss ein Antrag bei der Krankenkasse gestellt werden.

beautyPAY: Schön für das Leben in Ratenzahlungen

So finanzieren Sie sich Ihre Schönheit – mit beautyPAY! Im Allgemeinen müssen Sie für eine Schönheitskorrektur selbst die Behandlungskosten übernehmen, da Krankenkassen nicht für ästhetische Eingriffe aufkommen. Begleichen Sie die Kosten doch einfach in bequemen Ratenzahlungen! Die Moser Kliniken bieten individuelle und unbürokratische Finanzierungsmodelle zu Sonderkonditionen.
Mehr erfahren zur Brustverkleinerung auf Raten...

Sie interessieren sich  für ein Beratungsgespräch zur Brustverkleinerung?

Dieses wird in den Moser Kliniken stets vom behandelnden Facharzt durchgeführt und ist absolut unverbindlich. Wir nehmen uns Zeit für alle Ihre Fragen!

Jetzt Termin vereinbaren
9. Ihre Fachkliniken

Brustverkleinerung an den Standorten der Moser Kliniken

10. Weitere Behandlungen in den Moser Kliniken

Erfahren Sie mehr