Sie haben Fragen?
Rufen Sie uns an:

Augsburg
Rückruf vereinbaren
Bonn
Rückruf vereinbaren

Inhalt:

Haartransplantation: Wie Sie als Patient die Behandlung begünstigen können.

Das beste Ergebnis einer Haartransplantation liegt dann vor, wenn das Haarbild so natürlich aussieht, dass es vom normalen Wuchs nicht zu unterscheiden ist. Um dies zu erzielen, braucht es vor allem eines: Erfahrung!


Augsburg/Bonn, 13. November 2015: Die Haartransplantation mit der Entnahme und Verpflanzung von Haarfollikeln ist eine anspruchsvolle Tätigkeit, die Können, Geschick und Erfahrung voraussetzt. Um das bestmögliche Ergebnis, ein natürliches echtes Haarbild zu schaffen, das über Jahre und Jahrzehnte Bestand hat, braucht es mehr: Eine ganz besondere Expertise des Haartransplantateurs zur Planung der Behandlung. Er darf die Haarlinie nicht zu tief, aber auch nicht zu hoch ansetzen. Er sollte nicht zu dicht verpflanzen, aber auch nicht zu licht, stets berücksichtigend wie sich der weitere Haarausfall entwickeln wird.

Worauf muss der Haarchirurg achten?

  • Beschaffenheit der Haare (dünn, dick ...)
  • Krümmung der Haare
  • Individuelles Verpflanzen entsprechend der gewünschten Wuchsrichtung
  • Variabel passende Anordnung der Haarwurzeleinheiten in Gruppen (einzeln, 2er-, 3er- od. 4er-Gruppen)
  • Natürliches Erscheinungsbild der Haarlinie und des Haaransatzes

Wie kann der Patient die Planung unterstützen?

  • Haarsituation und -entwicklung bei den Vorfahren feststellen. Nach Möglichkeit Fotos zur Beratung mitnehmen.
  • Dokumentation der persönlichen Haarentwicklung in den letzten Jahren anhand von Fotos.
  • In der Beratung vom Spezialisten Ideen und Vorschläge erfragen. Und diese begründen lassen.
  • Genaue Besprechung der gewünschten/geplanten Haarlinie.
  • Sich Vorher/Nachher-Ergebnisse von Patienten mit einem ähnlichen Haarbild zeigen lassen. Auf dieser Basis mit dem Berater Wunsch und Möglichkeiten abklären.

Dr. Daniel F. Wallstein, ärztlicher Leiter der Moser Klinik in Augsburg: "Häufig stellen wir bei Beratungen fest, dass sich von Haarausfall betroffene Personen zum Ausgleich ihres Problemes eine Überkorrektur wünschwen - z. B. einen besonders tiefen Haaransatz oder stark verdichtetes Haar im Verpflanzungsbereich. Würde der Transplanteur diesen Wunsch so umsetzen, verschwinden zwar die kahlen Stellen, aber das Ergebnis wäre ein unnatürlich wirkendes Erscheinungsbild. Das könnte so weit führen, dass die Verpflanzung wie eine 'Matte' am Kopf oder ein künstliches Haarteil wahrgenommen wird. Nur eine offene Diskussion mit dem Haarspezialisten lässt die Behandlung perfekt planen, für ein Ergebnis, das den Patientenwunsch dauerhaft erfüllt."

Haarberatungen führen wir ausschließlich direkt in den Moser Kliniken an den Standorten Augsburg oder Bonn durchgeführt. Kristian Limbach, Klinikleiter in Bonn: "Interessenten, die zu uns kommen, profitieren schon bei der Beratung 3-fach:

  1. Qualifizierte Haaranalyse und fundierte Beratung basierend auf der Erfahrung aus über 36 Jahren Haarchirurgie.
  2. Sie lernen den behandelnden Arzt persönlich kennen.
  3. Wir stellen Ihnen unsere Räumlichkeiten vor und sie erfahren vor Ort wie wir arbeiten.

Radio-Interview mit Dr. Daniel Wallstein

Als Gast bei der Praxisstunde von TOP FM spricht Dr. Wallstein über die Haartransplantation, die Beweggründe, die Beratung und die Behandlung.
» Auf YouTube anhören

Beratungstermin vereinbaren

Die Lösung Ihrer Haarsituation liegt uns am Herzen. Daher sind Haarberatungen in den Moser Kliniken kostenfrei. Vereinbaren Sie gerne gleich Ihren Wunschtermin.
» Ja, ich will eine Haarberatung

 

 

« Zurück zur News-Übersicht...


Diese Seite verwendet Cookies, die für eine uneingeschränkte Nutzung der Website nötig sind.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Dort kann auch der Verwendung von Cookies widersagt werden.
Akzeptieren