Sie haben Fragen?
Rufen Sie uns an:

Augsburg
Rückruf vereinbaren
Bonn
Rückruf vereinbaren

Inhalt:

In den Moser Kliniken werden ihre Brüste auf die perfekte Größe verkleinert.

Die zu große, schwere Brust (Cup D und mehr) kann nicht nur ein ästhetisches, sondern auch ein körperliches Problem sein. So klagen viele Frauen über Verspannungen im Bereich des Schultergürtels, über einschneidende BH-Träger sowie Schwitz- und Ekzemneigung in den Haut-auf-Haut Partien der Unterbrust.

Zu große Brüste sind in der Regel anlagebedingt und sie neigen aufgrund der Eigenschwere zum Absinken über die Unterbrustfalte, sodass schließlich eine schwere Hängebrust resultiert. In dem Maße, wie der Drüsenkörper sich mit den Jahren rückbildet und die Haut an Straffheit nachlässt, entwickelt sich eine schlaffe, schwere Brust, bei der sich der Drüsenkörper im Tiefpunkt der Brust befindet. Eine Brustverkleinerung schafft bei diesen Problemen dauerhaft Abhilfe.

Sie haben Fragen oder wünschen einen persönlichen Beratungstermin. Senden Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage, wir beraten Sie gerne.

Aus den Moser Kliniken:

  • Dr. Vohs, medizinischer Direktor der Moser Kliniken, spricht im Videointerview über die Brustverkleinerung.  » abspielen.
  • Dr Wallstein, ärztlicher Leiter der Moser Klinik Augsburg, veröffentlicht Expertenartikel über Brustverkleinerung auf Jameda.de
    » online lesen
  • SAT.1 Akte begleitete eine Patientin mit XXL-Busen zu einer Brustverkleinerung in die Moser Klinik. » abspielen.

Aktuelles und Trends:

  • TV-Star Ariel Winter ("Modern Times") ließ ihre XXL-Brüste verkleinern, um ihrer Gesundheit Gutes zu tun und für mehr Annerkennung ihrer schauspielerischen Leistung. » mehr
  • Brustverkleinerung: Wann bezahlt die Krankenkasse? Und was ist zu beachten, damit die Kosten übernommen werden? Ein Fachartikel auf anwalt.de. » mehr
  • GESUND Magazin: Brustverkleinerung - befreit von einer Last. Alle wichtigen Informationen zu Operation, Körpergefühl, Risiken und Ablauf.
    » mehr

Die Korrekturoperation zur Brustverkleinerung besteht aus der Entfernung von Drüsen- und Fettgewebe sowie überschüssiger Haut. Dazu kommt eine Straffung der Brust mit der Neupositionierung des Brustwarzenhof-Komplexes. Damit folgt die Brustverkleinerungs-OP im Wesentlichen der Vorgangsweise einer Straffungsoperation und hinterlässt auch den gleichen Narbenverlauf: eine zirkuläre Narbe am Warzenhofrand und eine senkrechte, manchmal bogenförmige Narbe vom Warzenhof-Unterrand zur Unterbrustfalte. 

Durch eine derartige Behandlung kann die Berührungsempfindlichkeit gemindert sein, wobei sehr schwere Brüste ohnehin oft eine geminderte Berührungsempfindlichkeit aufweisen.




Ihre Vorsorge:

Sowohl vor einer Straffungsoperation als auch nach einer Brustverkleinerungs-Operation sollte eine Ultraschalluntersuchung oder Mammographie erfolgen, um abzuklären, ob sich im Drüsenkörper auffällige Gewebeformationen befinden, die dann vorrangig weiter untersucht werden müssten.

„Muss bei einer Brustverkleinerung die Brust nicht auch gestrafft werden?”
Ja! Das ist sogar der wesentliche Teil der Operation. Zunächst wird so viel an Haut, Fettgewebe und Drüsenkörper entfernt, um die gewünschte Cup-Größe zu erreichen und dann kommt der anspruchsvolle Teil der Operation: Die Neuformung der Restbrust durch Straffung. 

„Kann ich nach einer Brustverkleinerung noch stillen?”
Das kann nicht mit Sicherheit garantiert werden. Frauen, die unbedingt stillen wollen, sollten mit einer Brustverkleinerung bis zum Abschluss der Familienplanung warten. 

„Kann die Brust wieder größer werden?"
Ja, bei massiver Gewichtszunahme. Auch für den Zeitraum der Wechseljahre kann nicht sicher beurteilt werden, wie sich die Brust entwickelt.

„Warum sollte vor jeder Art einer Brust-Operation eine Ultraschalluntersuchung oder eine Mammografie durchgeführt werden?“
Der Operateur muss wissen, ob nicht eine krankhafte Veränderung der Brustdrüse vorliegt, die ein spezielles ärztliches Vorgehen erfordert. 

„Wie lange dauert eine Brustverkleinerung?“
Es handelt sich um eine anspruchsvolle Operation, die etwa drei Stunden dauert. Sie wird in Vollnarkose im Rahmen eines mehrtägigen stationären Aufenthaltes durchgeführt.

01Erstberatung
Bei einer medizinischen Fachberatung in unserer Klinik werden Ihr Wunsch und die Behandlungsmöglichkeiten abgeklärt
Operations-
vorbereitung02
Untersuchung mittels Mammographie und kleinem Blutbild.
03Anästhesie
Narkose
Operations-
dauer04
Eine Brustverkleinerung erfolgt in der Regel in ca. 2 - 3 Stunden.
05Klinik-
aufenthalt
Nach 3 Tagen stationärem Aufenthalt können Sie die Klinik wieder verlassen.
Gesellschafts-
fähig06
Im Regelfall nach 3 Tagen.
07Fit für die Arbeit
Nach ca. 7 - 14 Tagen.
Sport08
6 Wochen nach der Verkleinerung können Sie wieder uneingeschränkt Sport ausüben.

CMS